7 Neubau Einfamilienwohnhaus IKS/39  1/7  zurück zur Auswahl

Bauaufgabe

Die Bauherren hatten eines der letzten Grundstücke am Rand eines Neubau- gebietes aus den 70ger Jahren des 20.Jhdts erworben. Maßgeblich für die Gestalt des Gebäudes war ein sehr strenger Bebauungsplan.
Das Grundstück fällt nach Nordosten, wodurch der zur Gartenseite freie Keller als Büro genutzt werden konnte.
Erschwert wurde die Umsetzung dadurch, dass sich am nördlichen Grundstücksende ein Bach befindet, der bei Regen sehr stark ansteigen und den unteren Grundstücks- bereich überfluten kann.
Für den Entwurf maßgeblich war der Wunsch der Bauherren, schon beim Betreten des Gebäudes den Durchblick bis ins Grüne der Auenlandschaft im Nordosten zu erleben.